Geschichte

Lang_rambuka

Alles begann mit dem Fall in den Kalaharisand

Ein wunderbarer Safaritag in Botswana ging zu Ende. Die glühende Mopane Kohle unter dem Grillrost leuchtete kirschrot und der Weisswein aus Stellenbosch war wunderbar kühl. Wir sassen ums Lagerfeuer, genossen den «Sundowner» diskutierten die Tierbegegnungen und bewunderten K.C.’s (Kitchen Chef) Kochkünste. Im schweren Gusseisentopf wurde ein Brot gebacken, die Butternuss-Kürbisse rochen verführerisch und das Fleisch war bereit für die Glut. Siebenhundert Gramm Oryxsteaks, mit einer Olivenöl-Senf-Kräutermarinade liebevoll eingesalbt, wurde von K.C. mit einer Aluminium Grill Zange aus Namibia gepackt und auf den Weg zum Rost gebracht. Diesen erreichte das butterzarte Fleisch aber nicht, sondern flutschte aus dem laschen Zangengriff in den roten Kalaharisand.

Das war Übel, jedoch der Funke eines Feinmechanik-Ingenieur Herzen began zu glühen. Zurück in der Schweiz wurde sofort mein Ingenieurfreund This mit der Grillzangen problematik begeistert. Es entstanden so erste Versionen der «totally-overengineered» swiss-Grillzange. Diese wurden von verschiedenen Grillmeistern getestet und weiter verbessert. Das Design wurde verfeinert, an der Gewichtsverteilung wurde, im wahrsten Sinn des Wortes, gefeilt. Als finalen, grifftechnischen Höhepunkt wurden der swiss-Grillzange Naturholzgriffe verpasst. Jetzt ist diese bereit, um an grillfreudige Schöngeister ausgeliefert zu werden.

Komplet in der Schweiz hergestellt besteht diese aus feinem Edelstahl. Verschiedene hochwertige Werkzeugbeschichtungen ergeben, wenn gewünscht, unterschiedliche Farben und Oberflächen. Das «totally overengineered» feinmechanische Greifwerkzeug wird Grillfreaks und Design-Aficionados gleichermassen glücklich machen. Ein aussergewöhnliches Geschenk für die Ewigkeit…

Wir wünschen viel Vergnügen..

 

Alexander Hatt & This Aebi